Projekt - Band for a Weekend

Was Passiert wenn man eine gute Hand voll Musikerinnen und Musiker für ein Wochenende in ein Haus einsperrt und sagt:

“Macht mal was geiles bis Sonntag Abend!”?

Wie komme ich da darauf?

Ich kenne so viele tolle Musikerinnen und hab zuletzt schon immer versucht mit einigen von Euch im Rahmen meiner “Songwriting-Sessions” oder Ähnlichem nicht nur Musik zu machen, sondern das auch zu veröffentlichen. Als Album, Video, Podcast, Musikschnipsel uvm.

Das werde ich auch weiterhin alleine oder unter vier bis sechs Augen in meinen Proberaum tun, hab aber grad großen Bock das Ganze größer auf zu ziehen.

House on a Hill beim Proben

Vor etwa einem Jahr waren wir mit meiner Band House on a Hill ein Wochenende lang in einem süßen Häuschen mitten im Nirgendwo. Wir haben viel gequatscht, getrunken, uns gegenseitig Musik vorgespielt, neue Stücke geprobt und ganz einfach eine wunderschöne Zeit gehabt.
Und als ich da grad so noch mal drüber nachgedacht hab, dachte ich mir:

“Das geht doch bestimmt auch mit einer ganz bunten Mischung von Menschen und dem festen Ziel in 2 Tagen etwas neues zu erschaffen”

Wie kann das Funktionieren?

Es sollte vorher eine Grundidee geben, eine Skizze, eine Richtung, ein Gefühl auf dass man sich einlassen kann.

Dann nehme man 3-6 Musiker verschiedener Couleur und lässt der Kreativität freien lauf.

Zu den Musikerinnen gesellt sich Jemand, der gerne filmt/fotografiert, mit dem Auftrag das Wochenende visuell fest zu halten.

the shadow in the grass the shadow in the grass © Chris Zielecki

Gern gesehen sind auch Tontechniker, Lichtkünstlerinnen, Köche und andere Kunstschaffende, die entweder aktiv oder atmosphärisch beitragen.

Eine Person sollte außerdem verantwortlich sein, das Wochenende im Nachhinein zu “archivieren”, sprich einen Blog-Eintrag, Social-Media und sonstiges vorzubereiten.

Was kann daraus entstehen?

Natürlich soll das ganze in allererster Linie nett sein und allen Spaß machen!

Das Endprodukt könnte ein neuer Song sein, der als Single veröffentlicht wird, ein Cover/Bearbeitung, das als YouTube Video raus geht, ein Podcast mit vielen kleinen Ideen und lustigen Anekdoten… you name it.

Auch wenn eine Teilnehmerin mal nicht aktiv beiträgt, ist die Stimmung hoffentlich anregend um etwas anderes Kreatives zu machen, einen Artikel schreiben, die Homepage aktualisieren, ein neues Stück üben, uswusf.

Was auch immer veröffentlicht wird trägt den nahmen aller! Das sorgt wiederum dafür, dass sich Fan-Kreise mischen, neue Leute auf die anderen Projekte der Mitmachenden aufmerksam werden. Der Kreis der Menschen, die erreicht würden wäre wahrscheinlich einfach größer.

Wie sähe das im Detail aus?

Ein Beispielhafter Ablauf

Vorlauf
  • Themensetung
  • Terminfindung
  • Ortfindung
Freitag
  • Ab 18:00 Ankunft am Haus/Wohnung/Studio und wohnlich machen
  • 19:00 Kochen und kennenlernen
  • 20:00 Essen und Ideen austauschen
  • 21:00 Jammen, Musik hören, trinken
  • 03:00 zu spät ins Bett gehen
Samstag
  • vor 10:00 Stillarbeit
  • 10:00 Frühstück und Schlachtplan Machen
  • 11:00 Songwriting
  • 14:00 Mittag und Synchronisation
  • 15:00 Songwriting und Erste Aufnahmen
  • 20:00 Abendessen
  • 21:00 Weitermachen oder Ablenken
Sonntag
  • vor 10:00 Stillarbeit
  • 10:00 Frühstück und Abschlussplan
  • bis 14:00 fertig Werden
  • 14:00 Mittag
  • 15:00 Retrospektive (was war gut, was kann man nächstes mal besser machen)
  • 16:30 Aufräumen und Aufbrechen
Nachlauf
  • Post Production, Mixing Mastering, Videoschnitt
  • Aufarbeitung fürs Internet
  • Sharing and Caring

Wann gehts los?

Ich möchte erst einmal Reaktionen auf die Idee sammeln und sie ggf. noch verfeinern. In etwa einer Woche suche ich den erstmöglichen Termin und lade Euch ein.

Also gebt mir auf jeden Fall bescheid, wenn ihr Meinungen und Ideen dazu habt, dabei sein wollt oder jemanden kennt, der dabei sein sollte.